Chapf – Chuderhüsi

Der Chapf ist ein langgezogener Hügel zwischen Signau und Eggiwil und bietet, je nach dem auf welcher Seite man ist, tolle Ausblicke ins Emmental oder auf die Berner Alpen und bei gutem Wetter sogar bis zum Jura. Vom Chapf zum Chuderhüsi hinüber ist es auch nicht mehr weit, also verbinden wir diese beiden Ausflugshügel im Emmental auf einer Tour miteinander und kommen so auch noch in den Genuss der Chuderhüsi Trails!

Wir starten von Konolfingen aus und fahren auf bekannten Nebenstrassen über Niederhünigen, Zäziwil und Bowil bis an den Südrand von Signau. Eine willkommene fast flache Anfahrt, ideal zum Einrollen. Nun ist aber fertig lustig, denn hier beginnt der Anstieg auf den Chapf. Auf einem nicht allzu steilen Asphaltsträsschen geht es über Hasli und Schlapbach (…wo wir aber noch nicht schlapp machen… 😉 ) in weiten Kehren hoch bis zum Berg.

Chapf Berg

Abzweig

...mein Baum!

Wir geniessen zwischendurch die tolle Aussicht, die das ganze unter Emmental entlang bis Burgdorf blicken lässt und merken kaum, wie wir stetig ansteigen.

PausenBienchen

Bergweid

Aussicht!

Ab Berg wird das Strässchen praktisch flach und schlängelt sich dem Bergrücken des Chapf entlang und bietet hier und da auch tolle Ausblicke auf die Berner Alpen. Bei Ausserkapf verlassen wir das Strässchen das weiter nach Eggiwil führt, biegen rechts ab in ein Schottersträsschen und umkreisen den eigentlichen Chapf zur Hälfte und gelangen über einen kurzen Trail nach Stockern.

GravityBienchen

...bis Bern!

Berner Alpen

Von Stockern fahren wir rasant hinunter und durch den Wald bis zu unserem traditionellen PicNic Platz am Waldrand bei Bützen. Den erkennen wir aber kaum wieder: Auch hier hat Burglind gewütet und direkt an unserem Plätzchen eine ganz grosse Tanne gefällt! Die Aufräumarbeiten sind aber schon weit fortgeschritten und ein Bänkchen haben Sie uns auch noch gestellt! Super!

PicNic

Burglind hat gewütet!

Burglind

So können wir in gewohnt lautloser (…bis auf die Motorräder, die wir entfernt vom Schallenberg vernehmen…) Umgebung mit toller Aussicht unser mitgeführtes Pic Nic verzehren und uns für die noch kommenden steilsten Aufstiege stärken.

Nach erfolgter Aufladung unserer Speicher geht es weiter über Oberheimenrütti, dort ein steiles Strässchen hoch und etwas weniger steil durch den Wald bis zum Chuderhüsi.

Oberheimenrütti

Schnee von gestern

UphillBienchen

Das Chuderhüsi ist zu diesem Zeitpunkt erstaunlich wenig bevölkert, so können wir praktisch ungestört den Weg bis zum Turm durch den Wald fahren. Hier streifen wir uns die Schoner über, senken den Sattel ab und öffnen die Dämpfer, den von nun an gehts bergab! Erst geht es vom Turm durch den Wald hinunter und über Buchengraben und Meienried zum Einstieg in die Chuderhüsi Trails.

GravityBienchen

Chuderhüsi Trails

GrrrravityBienchen

Let's fetz!

Wir lassen es krachen, umfahren die vereinzelten quer liegenden Bäume souverän und sind schon bald unten kurz vor Bowil. Und da wir noch zu wenig Höhenmeter gemacht haben, biegen wir links ab und fahren hoch über Wildenei und meistern noch den steilen Aufstieg bei Siglisbach und gelangen gemütlich hinüber nach Oberhünigen und über Niederhünigen wieder zurück nach Konolfingen.

Ober Oberhünigen

 

volle Distanz: 34.85 km
Maximale Höhe: 1112 m
Gesamtanstieg: 855 m
Download

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.