Honegg

Die Honegg ist ein markanter Hügelzug, der das urtümliche Tal Eriz vom Rest der Welt (…also, dass heisst vom Emmental… ;-)) trennt… Diesen Hügelzug haben wir vor langer, langer Zeit schon einmal umrundet: vom Buchholterberg durchs Eriz über das Rotmoos nach Schangnau. Nun steht die Überquerung dieses Hügelzuges in Längsrichtung an:

Wir starten in Schwarzenegg und steuern von dort in Richtung Eriz. Zum einrollen geht es moderat steigend hoch bis Aussereriz, dort verlassen wir die Strasse und steuern auf ein kleines Asphaltsträsschen in Richtung Kapfern. Schnell gewinnen wir an Höhe und staunen nicht schlecht über die sensationelle Aussicht die mit zunehmender Höhe auch immer grösser und besser wird!

Lüssu & Marc

zur Honegg

Chueli

Trotz dem das Strässchen stetig ansteigt, machen es lustige Flurnamen wie Dangeli, Schnyderli und Sonnmätteli irgendwie gemütlich diesen Hügel zu erklimmen. Und wir können uns an der tollen Rundumsicht kaum sattsehen! Bei Hinterkapfern wechselt der Belag auf Schotter und beim Surhüttli erwarten uns erste kurze, giftige Anstiege, mit etwas Kraftaufwand aber immer noch alles fahrbar. Und so erreichen wir den Fallenstutz.

Lüssu & Bike

Emmental

ClimbingBienchen

Und weiter geht es erst noch mit noch ein, zwei giftigen Anstiegen dann etwas flacher und gemütlich bis zur Chnubelhütte und weiter in Richtung Chnübeli. Die letzten 50 hm zum Chnübeli auf einem steilen Karrenweg (…Trail?) sind nicht mehr fahrbar, so gelangen wir denn die Bikes schiebend auf den westlichen Aussichtspunkt der Honegg, dem Chnübeli mit einer sensationellen 360° Rundumsicht!

Chnübeli

Chnübeli Panorama

Chnübeli

Wir geniessen kurz die Aussicht rundum, plaudern noch etwas mit einem Jogger, der hier hinauf gelaufen ist (!) und machen uns auf, dem Grat entlang die Honegg zu erkunden. Und von hier weg steigt der Trailanteil massiv an! Erst geht es aber vom Chnübeli auf einer tricky Treppe runter, die mit etwas Mut und Technik aber fahrbar ist. Dann geht es fast nur über Trails, mal etwas hoch, mal etwas runter stetig dem Grat entlang in Richtung höchstem Punkt der Honegg.

GravityBienchen & Lüssu

Trail

Scotty

Die von uns gewählte Route hat alles zu bieten, was ein Biker so braucht: breiter Trails mit zum Teil ordentlich Neigung, ausgesetzte, schmale Trails am nördlichen Abhang der Honegg und immer wieder gibt der Wald zwischendurch die Sicht frei auf der einen Seite bis weit ins Mittelland und auf der anderen Seite in die Schrattenfluh, die Sieben Hengste und auf die Berner Alpen. Und vom höchsten Punkt der Honegg geht es weiter auf flotten Wald- und Wiesentrails. Super genial!!

FlowTrailRider

Waldtrail

Wiesentrail

So gelangen wir denn übers Honeggli hinunter zum Oberscheidzaun und so hat diese Tour für alle noch eine kleine Mutprobe zu bieten, sei es tricky Treppen fahren, steile Wiesentrails oder ausgesetzte, schmale Trails! Beim Unterscheidzaun entscheiden wir uns noch für ein Experiment und biegen auf den Wanderweg der uns am Rande des Rotmoos hinunter nach Innereriz/Säge führt. Und dieses Experiment hat es auch noch in sich: Erst coole Wiesentrails, dann einen handtuchbreiten, stark verwurzelten Trail durch den Wald und noch etwas fahrbare und unfahrbare Treppen mit Bike wieder hochtragen… ist für jeden etwas dabei!! 😉

Real GravityBienchen

Sichle

Waldtrail Rotmoos

So gelangen wir letztendlich hinunter nach Innereriz/Säge wo wir uns was feines in der Wirtschaft Säge verdient haben! Nach erfolgter Aufladung unserer Speicher brettern wir auf der Strasse durchs Eriz zurück nach Schwarzenegg, denn die aufziehenden Gewitterwolken über den Alpen verheissen nichts Gutes. Und siehe da, kaum sind wir zu Hause geduscht, öffnet der Himmel seine Schleusen… gutes Timing gehört eben auch zu einer perfekten Tourenplanung…!  😉

volle Distanz: 27.08 km
Maximale Höhe: 1509 m
Gesamtanstieg: 832 m
Download

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.