Vinschgau – Schloss Juval

Das Schloss Juval, das seit 1983 im Besitz des bekannten Bergsteigers Reinhold Messner ist und diesem vor Allem in den Monaten Juni, Juli und August als Wohnsitz dient, ist nur einen Steinwurf von Naturns entfernt und thront 400 hm oberhalb des Vinschgau am Eingang zum Schnalstal.

Da das Wetter sehr unsicher ist und einige Regengüsse angekündigt sind, ein idealer Zielpunkt für unsere Einroll-Etappe am ersten Tag! So fahren wir nicht auf der Etschradroute, die von uns kurzerhand zur Rad-Autobahn umbenannt wurde, sondern vom Sportplatz Naturns durch die Apfel-Plantagen erst nach Tschirland und von dort weiter nach Staben. Dies hat unter anderem den Vorteil, das wir bereits ein wenig Höhenmeter absolvieren, nebst viel weniger (Fahrrad-)Verkehr als auf der Rad-Autobahn.

Way to Schoss Juval

In Staben queren wir direkt bei der Radbar die Etsch auf der kleinen Brücke und die Hauptstrasse direkt beim Vinschger Bauernladen, auch ein Projekt, das von Reinhold Messner unterstützt wird. Nun ist fertig lustig, den ab hier steigt das Strässchen kontinuierlich 400 hm an bis zum Schloss Juval, bieter aber immer wieder tolle Aussicht auf den Vinschgau und weiter oben ins Schnalstal hinein. Gleichzeitig fahren wir mitten durch die Rebberge von Reinhold Messner, die zu diversen Weinen und Bränden mit dem Label Castel Juval verarbeitet werden, durchaus exzellente Weine, wie wir uns selbst überzeugen konnten!

Way to Schloss Juval

Rebberg Castel Juval

Schnalstal

Da das Schloss in den Monaten Juni, Juli und August Herrn Messner als Wohnsitz dient, ist das eigentliche Messner Mountain Museum Juval geschlossen, das ansonsten Ausstellungsstücke seiner Tibetika-Sammlung zur Betrachtung bietet. So geniessen wir etwas die Aussicht über dem Schloss und setzen dann zur Abfahrt an, aufgrund der doch recht frischen Temperaturen etwas wärmer eingepackt.

Schloss Juval

Schloss Juval

Schon beim Hochfahren sind ist uns in einer der zahlreichen Kehren der Abzweig auf den Weg Nr. 4 aufgefallen. Dieser ist zwar nicht als offizieller Bike-Trail ausgewiesen, auf der Supertrail-Map aber eingezeichnet und auch beim Einstige mit keinem Verbot belegt. So versuchen wir auf der rasanten Talfahrt auf dem Strässchen diesen Einstieg nicht zu verpassen…!

Downhill

Und der Weg bietet einen wirklich abwechslungsreichen Trail: Erst etwas sumpfig, dann etwas steinig und schliesslich echt flowig führt uns der Weg direkt hinunter nach Staben. Toll!

Trail Nr. 4

Trail to Staben

Trail Nr. 4

Von Staben fahren wir auf der Rad-Autobahn den kurzen Weg zurück nach Naturns und auch das Wetter hat gehalten, bis auf ein paar Tropfen beim Aufstieg (…die auch nicht unwillkommen waren, war doch der Aufstieg recht steil!) sind wir trocken geblieben. Erst als wir im Hotel auf der Terrasse sitzen, öffnet der Himmel seine Schleusen! Gutes Timing gehört eben auch zur perfekten Tourenplanung…  😉

Weather in Vinschgau...

Rain over Naturns

 

volle Distanz: 16.1 km
Maximale Höhe: 930 m
Gesamtanstieg: 501 m
Download

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.