Geissgratflue

Diese Tour starten wir sinnvollerweise von Langnau i.E. aus, wo wir uns früh morgens um 10:00 Uhr treffen, diesmal mit einer Übermacht Frauen, was die Frauenquote von MTB Emmental schlagartig ansteigen liess… Von Langnau aus geht es zum Einrollen gleich hoch zur Fansrütti und dann eher emmitalienisch flach weiter über Kammern und Oberrämis wo wir es gemütlich nehmen und bereits hier die tollen Aussichten geniessen, was natürlich bei einer Pause gleich viel besser geht…

Fansrütti

Pause mit YellowFlash

Pause mit Aussicht

Bis zum Chüenihüttli geht es weiter emmitalienisch flach, da ist dann aber erst mal fertig lustig ist: Hier kommt der erste Formtest hoch zur Oberrafrütti. Aber die Anstrengungen werden mit satten Panoramen von den Berner Alpen bis zum Jura und über das gesamte Mittelland belohnt! Und bis zur Lüderenalp, wo wir zum Mittagessen im Restaurant Bernsicht einkehren und uns lokalen Genüssen hingeben, geht es von da nur noch runter.

Oberrafrütti

Oberrafrütti

Lüderenalp

So gestärkt, meistern wir die kommenden Steigungen locker… von der Lüderenalp geht es auf einem Trail in Richtung Rotchnubel weiter, der uns bald schon im Sattel unüberwindbare Hürden in den Weg stellt. Aber immer wenn der Wald den Blick freigibt, geniessen wir tolle Panoramen über das gesamte südliche und westliche Emmental.

Lüderen

West Emmental

Süd Emmental

Wir fahren weiter, immer dem Grat entlang über, respektive um den Rotchnubel bis zur Geissgratfluh. Und zwischendurch wird es recht abenteuerlich mit schmalen Trails und steil abfallenden Flanken, da fällte es sich besser auf die Bergseite, oder man hält sich an einer rettenden Tanne fest um nicht von der Gravitation in die Tiefe gerissen zu werden…

YellowFlash Chris on da Trail

Rotchnubel

YellowFlash Chris again

Immer wieder aber treffen wir flotte Trails, meist wenig steil aber sehr flowig an und brettern auf Wiesentrails durch das saftige Grün!

Mädels Power

Out in the Green

On da Wiese

Immer wieder fordern uns giftige Gegenanstiege, die aber im Handumdrehen wieder mit flotten Trails entschädigt werden; so lässt sich gleich viel lockerer pedalieren! Und irgendwo zwischen Hohmatt und der Scheyenalp verlassen wir unwissentlich die geplante Route und lassen uns nur noch von den gelben Wanderweg Rhomben leiten… was aber auch durchaus seinen Reiz hat!

GravityBienchen on da Trail

In Richtung.... weiss der Gugger

Ursi on Wald Trail

Und so gelangen wir irgendwie in irgend einen der zahllosen Gräben hinunter, der uns aber zielgerecht im Trubschachen wieder ausspuckt, von wo wir in zügigem Tempo wieder nach Langnau fahren, wo uns auf der Terrasse des Restaurant Hirschen natürlich noch ein leckeres Dessert erwartet!

Gesamtstrecke: 36.17 km
Maximale Höhe: 1313 m
Gesamtanstieg: 939 m
Herunterladen

2 Kommentare

    1. …Du warst ja auch etwas in „unserer“ Gegend unterwegs…! 😉
      Nun, da wir von der geplanten Tour (über Staufenknubel in den Seltenbach) abgekommen sind, und uns auch mein „Orientieruns-Tool“ (Swiss Map Mobile) mangels Natel-Empfang nicht mehr weiterhalf, waren wir etwas orientierungslos… dann eben das nächste Mal! 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.