Val di Sole: Malga di Almazzago

Am heutigen Tag unserer Bike-Ferien hatten wir Lust, nur eine kleine Tour zu machen, schliesslich haben wir ja Ferien… 😉  Also haben wir uns dazu entschieden, kurz hoch zur Malga di Almazzago zu fahren und natürlich auch wieder runter, und zwar auf dem Trail Nr. 713.

So starten wir von unserem Hotel, das eigentlich im Ortsteil Daolasa liegt in Richtung Almazzago, das aber gleich um die Ecke ist und auch zur Gemeinde Commezzadura gehört. Es geht moderat die Strasse hoch, bis wir, noch vor Costa Rotian, rechts in den Trail abbiegen, den wir gestern hinunter gesaust sind, der jedoch in beide Richtungen gut fahrbar ist. Ebenfalls noch vor Costa Rotian biegen wir wiederum rechts in den Waldweg zur Malga di Almazzago ein, von wo es konstant aber gleichmässig im Wald hoch geht.

UphillBienchen on da Costa Rotian Trail

Da Costa Rotian Trail

UphillMarc on da Costa Rotian Trail

Auch hier sind am Wegesrand immer wieder kleine Rastplätze um kurz inne zu halten und die Ruhe im Wald zu geniessen (…wer hat hier was von ausruhen gesagt..?? 😉 ). Zudem geniessen wir die etwas kühlere Atmosphäre im Wald, denn es ist doch schon wieder recht heiss.

...Ausruhen...!!

UphillBienchen

Saci dei Pastori

Und trotzdem, das Ausruhen lohnt sich, denn auf einmal zieht die Steilheit des Forstweges massiv an, und zwingt uns das ein oder andere mal aus dem Sattel. Und anders als gehofft, lässt die Steilheit für die nächsten Kilometer auch nicht mehr nach, sondern führt weiter so steil hoch durch den Wald… ganz schön schweisstreibend!

...es geht steil hoch!!

Steil ist geil!

...hechel hechel...

Doch irgendwann ist auch diese Steigung geschafft und es geht links weg zur Malga di Almazzago: Und das ist ein wirklich schöne, kleine Alm, noch nicht bevölkert/bevieht, aber der frisch gemähten Wiese und den neu angelegten Zäunen nach zu urteilen, steht der Almaufzug kurz bevor. Solang geniessen wir ganz alleine die Aussicht von der Alm ins unter Val di Sole bis ganz hinunter nach Mostizzolo/Cis.

zur Malga di Almazzago

Val di Sole

GravityBienchen + Val di Sole

Nach einer doch etwas längeren Pause fahren wir weiter in Richtung Malghetto di Mestriago und wir wählen hierzu die Trail-Variante auf einem kleinen Weg, der zwar auf keiner Karte verzeichnet ist, aber mittels Wegweiser doch in unsere Richtung führen soll, mal sehen…

Malga di Almazzago

Links oder Rechts...?

Trail to Marilleva

Und dieser Weg ist gar nicht mal so schlecht und bewahrt uns so ganz nebenbei, ein paar Höhenmeter zu vernichten um sie dann wieder steil hochzukurbeln. Toll!

Noch vor erreichen der Malghetto di Mestriago geht der Trail Nr. 713 direkt hinunter nach Almazzago rechts weg, sieht am Anfang etwas furchteinflössend, da grob steinig aus, wird aber immer besser, sprich flowiger, bis er zu einem doch recht breiten Karrenweg im Wald wird. Also alles halb so schlimm.

Trail Nr. 713

Trail Nr. 713

Trail Nr. 713, Yeah!

Auf jeden Fall führt uns der Weg durch den märchenhaften Wald urplötzlich wieder an Hinterlassenschaften aus dem 1. Weltkrieg, die hier im Wald aber ganz doll verstreut herum liegen, vorbei, die wir uns einmal etwas genauer anschauen. Zeitgeschichte, eben!

Märchenwald

Bold in 1st World War

Uhhhhh!!

Und flups sind wir auch schon wieder unten, der Weg spuckt uns direkt in Almazzago wieder aus, nur unweit von unserem Hotel entfernt, wo wir uns nach einer Dusche den nächsten Regenguss vom Trockenen aus betrachten und uns Abends einem deliziösen Mahl, mitsamt Ausklingen an der Bar hingeben!!!

Rain over Commezzadura

Lecker!!!

After Diner!

 

Gesamtstrecke: 11.95 km
Maximale Höhe: 1395 m
Gesamtanstieg: 638 m
Herunterladen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.