Güggu mit SnakeTrail

Der nach Westen hin gerichtete Endpunkt des Churzenberg, Güggu genannt, ist, da unmittelbar vor unserer Nase, ein beliebter Anfahrpunkt. Zum einen bietet er eine tolle Aussicht auf die Berner Alpen und zum anderen ist er Ausgangspunkt zu vielen tollen Trails an unserem Hausberg.

Um die Anfahrt zum Güggu ein wenig mit z.T. giftigen Anstiegen, aber auch mit ein paar Trails zu würzen fahren wir von unserer Homebase in Konolfingen erst durch den Wald nach Häutligen hoch, mit dem Ziel, den Hubewald auf der anderen Seite dieses Hügels zum trailshredden zu nutzen und so nach Oberdiessbach zu gelangen. Was wir dann natürlich auch in die Tat umsetzen…!

Häutligen

GravityBienchen

GravityChris

Und auch wenn sich uns horizontale Bäume in den Weg stellen, mit vereinten Kräften schaffen wir auch dieses Hindernis (…für den BunnyHop war der Trail dahinter einfach zu wenig einsehbar… 😉 ).

FlowTrailStopper

No BunnyHop

Nach dem überwinden aller Hindernisse gelangen wir gemütlich hinunter nach Oberdiessbach, und dort auf die alte Strasse nach Linden. Bevor wir diesen Aufstieg meistern, müssen wir uns aber unbedingt noch mit Riegel und anderen gesunden Sachen stärken, denn das Strässchen hinauf nach Zippershäusern und weiter nach Reckiwil ist zum Teil recht steil. Und auch wenn wir von den elektrifizierten überholt werden, schaffen wir alle den Aufstieg „locker“…  😉

Egglisried

Zippershäusern

...die Elektrifizierten...!

In Reckiwil verlassen wir das Strässchen nach Linden (…jetzt wo es flach weiter ginge…) und fahren weiter hoch in Richtung Barschwand und Güggu. Nicht aber ohne an einem schönen Plätzchen Rast zu machen, die Aussicht zu geniessen und unsere mitgebracht Ess- und Tranksame zu vertilgen!

Reckiwil

Barschwand

Barschwand

Auf dem Güggu sind alle Sitzgelegenheiten besetzt und es herrsche etwas Volksfeststimmung. Dies veranlasst uns raschmöglich die Schoner überzustreifen und uns auf den Weg Richtung runter zu machen. Den schliesslich steht uns noch der Snake Trail als eigentlicher Höhepunkt dieser Tour bevor! Dieser wurde von uns so benannt, da er sich um einen Hügel herum schlängelt und, anfangs noch flach und easy immer etwas giftiger wird, aber durchweg immer gut fahrbar, wenn man einmal von den sturmholzbedingten Hindernissen absieht!

Güggu

SnakeTrail

SnakeTrail

FlowTrailRider

GravityBienchen

Und so gelangen wir rasant und richtig spassig wieder hinunter nach Konolfingen.

 

volle Distanz: 24.28 km
Maximale Höhe: 1032 m
Gesamtanstieg: 729 m
Download

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.