Davos – Strelalp-Stafelalp Trail

Direkt aus dem verschneiten Livigno sind wir nach Davos gereist, um dem Schnee beim Schmelzen etwas auf die Sprünge zu helfen, bringen wir gleich noch ein paar herbstlich warme Sonnenstrahlen mit… 😉

Die erste Tour war eigentlich über die Schatzalp, Strelaalp hoch zum Strelapass und zum Chörbschhorn geplant, musste aber aufgrund des zumindest weiter oben doch noch etwas massig liegenden Schnee umdisponiert werden. So fahren wir von unserem Hotel Alpenhof (Prädikat: sehr empfehlenswert!!), das wir bereits von unserem Davos-Trip vor einem Jahr kennen, erst einmal durch das städtische Davos, bis zum Abzweig, der uns auf einem angenehm ansteigenden Strässchen hoch zur Schatzalp führt.

Davos in September

GravityBienchen in Uphill

Nice uphill

Das Wetter hat sich gegenüber unseren Trailday(s) in Livigno massiv gebessert, es ist wieder herbstlich sonnig und warm, und bringt hoffentlich den Schnee weiter zum Schmelzen, denn wir wollen ja noch höher hinaus! Und obwohl das Rindvieh am Wegesrand heute eher mässig an uns interessiert ist, erreichen wir schon bald die Schatzalp, Zeit für eine erste Riegel-/Foto-Pause.

Rindvieh am Wegesrand

UphillBienchen on Schatzalp

Schatzalp

Wir kurbeln auf dem Schottersträsschen, nun etwas steiler weiter zur Strelaalp in Richtung Strelapass, da dort aber noch viel Schnee liegt, biegen wir links in einen spassigen Weg ein, der uns oberhalb dem Botanischen Garten Alpinum Schatzalp zur Podestatenalp führt, und dann weiter zur Lochalp führen soll…

UphillBienchen

Strelaalp

Trail to Alpinum Botanischer Garten

Dieser Weg/Trail ist zwar nicht offiziell als Bike-Trail ausgeschrieben (…später werden wir auch erfahren wieso nicht…!), macht aber ganz ordentlich Spass. Erst dem Hang entlang, und im Wald drin dann mit zwei, drei Serpentinen, auch mit entsprechenden Shortcuts, bietet er eigentlich alles, was es für einen tollen Trail so benötigt, und spuckt uns direkt oberhalb des Botanischen Garten Alpinum Schatzalp wieder aus. Da hat auch „de chaiba Mungga“ seinen Spass dran, obwohl er uns etwas regungslos beäugt… Toll!!

Alpinum Trail

GravityBienchen on da Alpinum Trail

De chaiba Mungga

Hier am oberen Eingang zum Botanischen Garten Alpinum Schatzalp finden wir, dass dies ein schönes Plätzchen für eine weiter Pause ist und setzen dies sogleich in die Tat um, bis wir von einer Gruppe Wanderer aufgescheucht werden, die uns aber friedlich gesinnt sind und sich unsere Wege hier eh trennen. Wir fahren, ausserhalb des Botanischen Garten weiter zur Podestatenalp und wollen von da weiter zur Lochalp…

Botanischer Garten Alpinum Schatzalp

GravityBienchen on da Trail

GravityBienchen on da Trail

Dann auf einmal: Massive Warntafeln, die gesamte Region Lochalp ist für Mountain-Bikes verboten und dass sich ehrenhafte Biker daran halten, ist für uns selbstverständlich. Schliesslich bietet die Region Davos sonst genug Möglichkeiten, sich auf Trails auszutoben.

So rollen wir auf dem Schottersträsschen hinunter bis Davos-Grüeni und von dort kurbeln wir wieder hoch bis zur Erbalp, das gibt noch ein paar Extra-Höhenmeter. Und von der Erbalp geht es weiter bis Ausser-Erb, wo uns wieder so ein sensationeller, nicht weiter ausgeschilderter Trail super spassig bis zum Einstieg in den Stafelalp-Trail geleitet!!

Bienchen in Ausser-Erb

The Erb to Stafelalp Trail

The Erb to Stafelalp-Trail

Da müssen wir kurz innehalten, die Aussicht geniessen und soviel Trail erst einmal verarbeiten… wir machen noch kurz ein paar Action-Fotos, geniessen auf einem Bänkchen mit Aussicht dieselbe und fahren dann rüber zum Einstieg in den Stafelalp Trail, dies alles Mutterseelen alleine… weit und breit keine anderen Biker oder Wanderer in Sicht!

GravityBienchen on da Trail

Pause!

GravityBienchen on da Trail

Das war aber noch lange nicht Alles! Jetzt geht es auf den Stafelalp-Trail, der Bestandteil der langen Abfahrt vom Chörbschhorn ist, das wir eigentlich auch besuchen wollten aber vom immer noch verbreitet liegenden Schnee in höheren Regionen ausgebremst wurden. Macht aber auch nichts, so haben wir noch viele andere Trails kennen gelernt.

Und jetzt wirds richtig spassig: Der Stafelalp-Trail führt nun in der Falllinie direkt hinunter nach Davos-Frauenkirch und lässt uns so richtig frohlocken und die Bremsen möglichst wenig betätigen…!! 😉

Enter the Stafelalp-Trail

Da Stafelalp-Trail

Da Stafelalp-Trail

Der Trail ist wiederum moderat geshapet, die grössten Stufen etwas glatt gebügelt, aber immer so, dass die ein oder andere Stufe verhindert, komplett vom Flow eingelullt zu werden… Und die Absperrbänder deuten darauf hin, dass die Teilnehmer des Enduro2 Davos Race (dass nun neu Mondrakete Enduro Team heisst…) am Wochenende zuvor auf diesen Trails ne Menge Spass gehabt haben dürften!!

Rock da Trail

Da Mondraker Trail

Nice sight!

So brettern wir auch die letzten Kurven ganz unten noch fast im Renntempo hinunter, fühlen uns wie am Enduro2 Davos Rennen und haben ebenso ne Menge Spass dabei!!! Super cool!!

GravityMarc on da Trail

GravityBienchen on da Trail

The End!

So rollen wir die letzten Meter hinunter nach Davos-Frauenkirch, haben von dort gar nicht mehr so weit zu unserem Hotel, wo uns wieder in sensationelles Abendessen von Roberto erwartet!!!

GravityBienchen

Mmmmmhhhh!!

Rösti é la Roberto!!

So findet ein rundum gelungener Trail-Tag einen krönenden Abschluss mit den Leckereien von Roberto! Aber es geht noch mehr… viel mehr!!! (…stay tuned 😉 )

Gesamtstrecke: 21.82 km
Maximale Höhe: 2012 m
Gesamtanstieg: 1400 m
Herunterladen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.